2012-11-25

Langsam wird es Dezember

... und was sagt uns das?!

Mein Urlaub rückt näher und gleichzeitig laufen die ersten Weihnachtsvorbereitungen.
Ich bin eigentlich ein ziemlicher Weihnachtsmuffel, aber zumindest zeichnerisch lebe ich mich hier und da doch mal ganz gerne aus.



Was dies betrifft habe ich mir eine klitzekleine Adventsüberraschung für die lieben Leser von FTH ausgedacht. Wirklich nichts großes, aber ein "Dankeschön" für die Rückmeldungen, Abos und so weiter.
Pünktlich zum neuen Jahr bzw. zu Weihnachten wird es dann auch mit dem zweiten Kapitel weitergehen, das bis auf das Cover so weit fertig ist.
Ich bin schon auf die Reaktionen gespannt - Keisuke wird eine ganz neue Seite von sich zeigen. Hehe.
Allgemein muss ich sagen, dass ich mich vor allem darauf freue seinen Charakter weiter auszuarbeiten - Sayuki ist in der Hinsicht nun einmal die Hauptperson der Geschichte, die auch noch aus ihrer Sicht erzählt wird, so dass sie sich am besten präsentieren kann. Da hat der Rest einen kleinen Nachteil. (gequält lächel)
Ich hoffe auch, dass ich Maya noch im Laufe der Zeit eine wichtige Rolle zuschreiben kann.
Momentan dürfte sie eher als belehrende Meckertante wirken und im zweiten Kapitel wird sie ein wenig vernachlässigt (Entschuldige, Maya!), aber dann... ach nein.
Das verrate ich noch nicht. 

Neben FTH werde ich im Dezember noch eine weitere Geschichte umsetzen, was ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin werden soll. Drückt mir die Daumen, dass ich Rekordarbeit leisten kann.
(Und nebenbei nicht das Lernen vernachlässige... argh.)




Gestern gab es übrigens leckere Udon mit Entenfleisch bei meinem Lieblingsrestaurant.
Für den Preis ist es wirklich mehr als passabel. Aber nichts geht über Udon Nr.1 - Dafür muss man dann aber auch ein wenig mehr hinlegen.
Wenn ihr Zeit und Geld habt, geht einmal ins "Mikoto" bzw. ins "Aiko" hier in Berlin. Das Mikoto ist vor allem für gutes, günstiges Sushi zu empfehlen (sie haben auch viele vietnamesische Gerichte, aber die habe ich bisher noch nicht probiert). Das Aiko hingegen hat auch sehr gutes Sushi, aber vor allem die Udon sind pure Liebe! Und das überbackene Eis!!
Reserviert euch aber bitte einen Tisch, wenn ihr am Wochenende essen gehen wollt - es ist wirklich voll!

(Nach diesem leckeren Essen wollten wir allerdings noch einen Kaffee trinken und ausnahmsweise gingen wir zu Starbucks - mir ist es dort eigentlich zu teuer - ... Ich wollte unbedingt den Lebkuchenlatte ausprobieren, weil er mir auch schon empfohlen wurde. Diese Empfehlung gebe ich in der Hinsicht weiter: Es schmeckte so herrlich nach Lebkuchen und mit der Sahnehaube oben auf fühlte man sich fast wie im siebten Himmel! ♥
Also selbst wenn ihr keine Starbucks-Gänger seid, so wie ich: Probiert die Wintereditionen aus! Auch die Chocholate Premium ist ein Gedicht!)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen