2014-08-08

Art-Blogger: Let's Redraw (02)




Hallo liebe Leute!
Eigentlich wollte ich zuvor noch einen anderen Eintrag schreiben, aber da hat mir die Arbeit einen Strich durch die Rechnung gemacht und der Text hängt immer noch in Korrektur. :-/
Stattdessen gibt es dafür aber einen neuen Beitrag für die Art Blogger Gruppe auf Facebook.
Das diesmalige Thema ist "Let's Redraw" und wie der Titel schon sagt, geht es darum einem alten Bild neue Farben und Formen zu geben.

Ich habe sehr lange überlegt, welches Bild ich denn nehmen sollte, da ich zwar viele alte aufgehoben habe, aber die meisten schon wieder zu alt waren, als dass man da wirklich von "Ernsthaftigkeit" reden konnte.
Nach langem Hin und Her und weil ich mal wieder Kimono sowie endlich einmal eine Straßenfestszene, wurde es dann dieses Motiv:


Ab 2002 habe ich relativ engagiert mit dem Zeichnen im Manga und Anime-Stil begonnen. Meine damaligen Medien waren Buntstifte, Copic Marker und Adobe Elements.
Mit Copic Markern stehe ich bis heute auf dem Kriegsfuß, muss ich sagen - es ist natürlich schon besser geworden als damals, aber dennoch nicht zufriedenstellend. Meine Stärke liegt eindeutig woanders.
Die Farben, die ich hier verwendet habe, entstammen einem Billigbuntstiftkasten, den ich bis heute besitze und der mir immer noch gute Dienste leisten mag. Von Schattierung hatte ich damals allerdings noch keine Ahnung wie man sieht. :P Ebenso wenig von Hintergründen, aber ich verteidigte mich mit dem Grund, dass Takeuchi auch eher einfache bis farblose Hintergründe bei den Kimonobildern anwandte. Guter Trick, was?
Das Motiv selbst war etwas an eines der "Sailor Moon" Art Editions angelehnt. Takeuchi zeichnete öfters die Charaktere im Kimono und genau das wollte ich auch. Habe mich nur leider sehr überschätzt.
Warum wurde es überhaupt "Wedding Peach"?
Neben "Sailor Moon" und "DoReMi" war diese Serie die Dritte im Bunde, die ich sehr mochte. Aus heutiger Sicht kann ich mit den meisten Magical Girls Serien nichts mehr anfangen (lach).
Mein Lieblingscharakter aus "Wedding Peach" selbst war und ist Scarlet (die Dame unten links). Wobei sie mir beim Zeichnen sowohl damals als auch heute am meisten Probleme bereitete.
Trotz allem war es eines der ersten wirklich fertigen Bilder. Ich habe nämlich oft welche angefangen, aber nie beendet.
Kommen wir nun zum Redraw - zwölfeinhalb Jahre später - <3




Das Medium Buntstifte wollte ich beibehalten. Auch wenn ich schon Horror vor dem Hintergrund hatte.
Auch die Gruppenkonstellation an sich wollte ich so lassen, wobei es natürlich fraglich ist, ob Yuri und Hingaku nicht auf einem Podest oder so stehen... Naja. Motivlogik. X)
Ich hatte ja schon auf meiner Seite versprochen, dass ich einen ordentlichen Hintergrund zeichnen wollte. Entschieden hatte mich für ein Straßenfest mit vielen Laternen, weil ich diese einfach Liebe.
Freude für die Details. Entsprechend habe ich natürlich einiges an Recherche betrieben und als Referenz anzugeben. Gleichzeitig erinnerte ich mich aber an den "Ao no Exorcist" Film, der mich besonders von den Hintergründen extrem beeindruckt hatte. Ich wollte ein wenig solche Atmosphäre schaffen und hoffe, dass es mir irgendwie gelungen ist.
Bzgl. der Kimono habe ich mir ebenso Referenzen gesucht - die Modelle gibt es also wirklich. ;) Ursprünglich wollte ich jedem der Mädchen einen Haarschmuck tragen lassen, aber dann wären sie mir zu sehr verändert vorgekommen.  Ach ja, und darf ich sagen, dass ich schwarze Flächen hasse? :'D
Ich hatte so viel Spaß bei diesem Bild und bin auch irgendwo verdammt stolz drauf.
Immerhin wage ich mich erst seit anderthalb Jahren nach und nach an Hintergründe. (>__<)


Verwendete Materialien:
Claire Fontaine Pochette Dessin 225 g/m³
Copic Multiline 0,05mm, 0,3mm
Faber Castell Polychromos
Lyra Rembrandt Splender


Kommentare:

  1. Oh ja, da ist eine deutliche Verbesserung erkennbar :D Die Figuren sehen wesentlich plastischer und originaler aus als die alte Version

    AntwortenLöschen